Shopping: Marken und Rabatte – real oder fake?

Markenklamotten – das Jugendthema. Aber brauchen wir sie wirklich?

Markenklamotten

Markenklamotten sind beliebte Kleidungsstücke, die von Marken wie zum Beispiel Nike oder adidas designed und hergestellt wurden. Diese Klamotten stehen aber auch in der Kritik. Aber warum?
Viele Jugendliche werden aus dem Freundeskreis oder generell komisch angesehen oder sogar ausgeschlossen, wenn sie keine Markenklamotten tragen. Doch eigentlich sind Markenklamotten nur teure Sachen, die teilweise nur so teuer sind, weil ein Markenlogo drauf ist. Wenn zum Beispiel auf einem weißen T-Shirt in der Ecke ein kleines Markenlogo steht, kostet es viele Euros mehr als ein normales weißes T-Shirt, auch wenn das Logo nur ganz klein auf dem T-Shirt gedruckt ist. Dabei hat Markenkleidung den gleichen Zweck wie No-Name-Klamotten. Teilweise finden wir No-Name-Klamotten sogar besser, weil sie zum Beispiel ein schönes Muster haben, statt nur ein mini Zeichen in der Ecke. Einige Jugendliche denken vielleicht, dass sie sich durch Markenklamotten selbstbewusster fühlen können. Das stimmt aber nicht unbedingt. Wir sind der Meinung, dass man sein Selbstbewusstsein durch innere Werte und nicht durch Aussehen haben sollte.

SHOPPING-Tipps

Für viele ist Shopping toll und macht Spaß, es ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Am meisten Laune macht es mit Freunden in der Stadt, man kann dabei auch gut chillen. Doch möchte man etwas kaufen, sind manche Preise unverschämt hoch. Deshalb sind hier ein Paar Tipps zum Shoppen allgemein:
–> Kaufe nur Sachen, die du wirklich brauchst. Nicht, dass du sie nur einmal benutzen wirst.
–> Folge nicht den Trends, sondern lebe dein eigenes Leben mit deinem eigenen Style! Es ist ja auch nicht schön, wenn wir alle gleich aussehen.
–> Lass teure Marken keine Rolle spielen, kaufe das, was dir gefällt!
–> Wenn du gerne Schnäppchen machst: Achte darauf, dass es auch ECHTE Rabatte sind und keine fake-Rabatte, bei denen ein paar Wochen vorher der Preis angehoben wurde, damit er bei einem Rabatt sinken kann.
–> Vergleiche die Preise, um Geld zu sparen. Wenn zum Beispiel im 1. Laden ein T-Shirt 15 Euro kostet, und im anderen Laden kostet es 18 Euro, aber es das gleiche Shirt ist, dann kauft man natürlich das günstigere.

Wir hoffen, liebe Leserin, lieber Leser, dass du jetzt mehr Freude am Shoppen hast und auch Geld sparen kannst. Denn wer mag kein Sparen?

Cassidy, Lea und Nora (7c)

Eine Antwort auf „Shopping: Marken und Rabatte – real oder fake?“

  1. Das ist ein sehr spannendes und interessantestes Thema, welches ihr hier ansprecht. Vergleicht man einmal die Produktion der T-Shirts kann man feststellen, dass viele teure Shirts ähnlich oder sogar gleich hergestellt werden, wie vergleichbar günstigere T-Shirts und die Arbeitsbedingungen in den Fabriken nicht so gut sind – egal wie teuer das Endprodukt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.