Zwei Jahre Krieg in der Ukraine


Heute vor zwei Jahren überschritten zehntausende russische Soldaten die Grenze zur Ukraine. Es war der Beginn des tödlichsten Angriffskrieges in Europa seit Ende des zweiten Weltkrieges. Rund 1,2 Millionen Opfer forderte der Krieg bereits, darunter 200.000 Tote. Ein Fünftel der Ukraine steht seit Invasionsbeginn unter russischer Kontrolle. Doch all das sind nichts weiter als bloße Zahlen. Wie kam es also zu diesem menschenfeindlichen Angriffskrieg Putins, wie er seit zwei Jahren Europa erschüttert, und wie könnte er sich weiterentwickeln?
„Zwei Jahre Krieg in der Ukraine“ weiterlesen

ChatGpt- hilfreich oder irreführend?

ChatGPT ist eine beeindruckende Anwendung künstlicher Intelligenz, die die Art und Weise, wie wir Informationen suchen und lernen, revolutioniert. Es bietet schnelle und präzise Antworten auf Fragen, fördert selbstständiges Lernen und ist vielseitig in vielen Bereichen einsetzbar. ChatGPT erweitert unsere Möglichkeiten des Wissenserwerbs und bietet eine bequeme Plattform, um komplexe Konzepte zu verstehen. Es ist ein nützliches Werkzeug für Schüler, Studenten und Wissenshungrige, um Wissen und Verständnis zu vertiefen.

Obwohl beeindruckend in seiner Fähigkeit, menschenähnlichen Text zu generieren, wirft ChatGPT auch ernsthafte Bedenken auf. Ein Hauptproblem ist die Verbreitung von Fehlinformationen. Das System ist anfällig für Fehler und kann ungenaue oder irreführende Antworten liefern. Dies kann besonders gefährlich sein, wenn es um sensible Themen wie Gesundheit oder Wissenschaft geht. Nutzer könnten versehentlich falschen Rat befolgen oder aufgrund von ChatGPT falsche Überzeugungen entwickeln. „ChatGpt- hilfreich oder irreführend?“ weiterlesen

Café Liebertée – muss man einfach kennenlernen

Wir, das Team des Burgau Blogs, haben das Café Liebertée besucht. Dort hat  Nina, eine ehemalige Schülerin vom BG, uns das Konzept des Jugendcafés erklärt. Ihr findet es in der Weierstraße 5 in der Dürener Innenstadt, das ist in der Nähe vom Kaiserplatz. „Café Liebertée – muss man einfach kennenlernen“ weiterlesen

Nie wieder! – Aktion der Friedensgruppe Düren

Am 27. Januar 2022 jährte sich der Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus zum 77. Mal. Dabei wurden vor 77 Jahren die Gefangenen aus dem Konzentrationslager Ausschwitz durch sowjetische Soldaten, genauer durch die rote Armee, befreit. Dadurch sind diese Menschen gerade noch dem Tod entkommen. Jedoch wurden während des NS-Regimes Millionen von Männern, Frauen und Kinder durch die Nationalsozialisten ermordet, da sie nicht der nationalsozialistischen Ideologie entsprachen.

Ich besuchte mit meinem Leistungskurs Geschichte die Veranstaltung, welche am 27. Januar 2022 von 12:00 – 13:00 Uhr auf dem Marktplatz stattfand, mit der Intention der Verstorbenen zu gedenken und die Versammelten über die Geschehnisse während des Nationalsozialismus zu mahnen, sodass ein solches Ausmaß an „Nie wieder! – Aktion der Friedensgruppe Düren“ weiterlesen

Hochwasserkatastrophe in Deutschland

In der Nacht auf den 16.07.21 gab es starke Regenfälle. Anfangs war daran nichts Verwunderliches, dass es Anfang Juli regnet. Doch mit der Zeit wurden die Regenfälle immer schlimmer und wollten einfach nicht aufhören. Innerhalb 24 Stunden fielen zwischen 100 und 150 Liter Wasser pro Quadratmeter. Vor allem Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen waren stark betroffen. Aus dem Regen wurde dann innerhalb kurzer Zeit eine starke Flut. „Hochwasserkatastrophe in Deutschland“ weiterlesen

AstraChat, HPICloud, Moodle,… Brauchen wir all diese Plattformen?

Einige von euch werden es mit Sicherheit über die Wochen mitbekommen oder sogar verfolgt haben, nämlich das Thema mit den Lernplattformen, wie Moodle bzw. LMS oder HPI Cloud. Der eine findet die HPI Cloud besser der andere LMS und wiederum andere finden gar nichts gut. Doch brauchen wir mehrere Plattformen, um für den Fall  eines erneuter Lockdown und den daraus hervorgehenden Distanzunterricht besser vorbereitet zu sein? Reicht nicht eine Plattform voll und ganz für diesen Fall? „AstraChat, HPICloud, Moodle,… Brauchen wir all diese Plattformen?“ weiterlesen

Unser offizieller Instagram-Account!

Ab sofort haben wir einen Account auf Instagram!

Dort werdet ihr über unsere neusten Artikel informiert und direkt auf unseren Blog weitergeleitet. Zudem bekommt ihr die Möglichkeit Themen für einen Artikel, die ihr interessant findet, über Direkt-Nachricht an uns zu schreiben oder Fragen zu unseren Storys zu stellen.

Wir würden uns über ein Abo sehr freuen 🙂

Hier geht es zu unserem Account ➡️

https://www.instagram.com/burgaublog/

Wir freuen uns auf euch!

 

 

,,We, the six million“ – Wanderausstellung zum Holocaust

Am 03. bis zum 14. Februar fand die Ausstellung „…We, the  six million – Lebensweg von Opfern der Shoa aus dem westlichen Reinland“ bei uns am Burgau Gymnasium statt. Der Inhalt dieser Ausstellung stellt die Ausgrenzung, Stigmatisierung, Vertreibung und die systematische Ermordung der circa 6 Millionen Juden während des 2. Weltkriegs dar.

Der Name der Ausstellung hat seinen Ursprung in einem Gedicht von Davin Schönberger, der letzte Rabbiner der Aachener Synagogengemeinde in den 1930er. In diesem Gedicht nimmt er Bezug auf die etwa 6 Millionen ermordeten Juden während der nationalsozialistischen Zeit. „,,We, the six million“ – Wanderausstellung zum Holocaust“ weiterlesen

Burgau Blog im Februar

Liebe Burgauer!

Der Februar ist bei uns im Rheinland – und damit auch für unsere Schule – etwas ganz besonderes und deswegen freut es uns, Euch gleich zwei Highlights für den Februar ankündigen zu können:

Zum einen werden wir Ende des Monats wieder unser beliebtes Kostümvoting der Lehrer durchführen und stellen wieder die Frage nach dem besten Kostüm!
Hierbei zählen wir wieder auf Eure Beteiligung: Ab spätestens Karnevalsfreitag ist das Voting hier im Blog geöffnet und ihr könnt wieder abstimmen.

Eine besondere Freude ist auch die Wanderausstellung We, The Six Million an unserer Schule. Die Ausstellung rund um den Holocaust und die dunkle Geschichte Deutschlands soll uns als Schüler für das Thema sensibilisieren und uns anhand einzelner Beispiele aus der Region die Vorstellung der schrecklichen Taten vor Augen führen.
Für alle Schüler, die nicht an der Ausstellung teilnehmen können, werden wir eine zusammenfassende Reportage hier veröffentlichen.

Redaktionelle Grüße
Louis für das Redaktionsteam